Diese Stelle teilen

Software Engineer Material Handling Systems (m/w/d)

Erscheinungsdatum:  25.01.2023
Standort: 

Nürnberg, DE

Geschäftsfeld:  Supply Chain
Unternehmen:  Körber Supply Chain Logistics GmbH​

Software Engineer Material Handling Systems (m/w/d)

Ihr Arbeitsumfeld bei Körber

 

Körber Supply Chain Logistics ist ein führender Anbieter für innovative Produkte und Lösungen in den Bereichen Brief- und Paketautomation. Mit unseren Technologien werden täglich große Ströme an Briefen, Paketen oder anderen Gütern gesteuert und sortiert. Mit Hilfe unserer Software behalten unsere Kunden stets den Überblick entlang der gesamten Logistikkette. In internationalen Teams arbeiten wir weltweit an Innovationen für die Logistikbranche. In Deutschland sind wir an den Standorten Nürnberg, Konstanz, Düsseldorf und Frankfurt vertreten.

 

Ihre Rolle in unserem Team

 

  • Sie unterstützen mit Ihren Software-Kenntnissen die Entwicklung und Integration unserer Softwaresysteme für komplexe und hochperformante Logistikanlagen
  • Sie begleiten das gesamte Projekt - von der Konzeption über die Umsetzung bis hin zur Inbetriebnahme und After Sales Support
  • Sie sind Teil unseres Supportteams im Bereich 3rd-Level Support (24/7) und übernehmen auch Rufbereitschaft im Rahmen des telefonischen Remote Supports
  • Sie arbeiten an der Schnittstelle zwischen den umliegenden Fachabteilungen und der Anwendungsentwicklung, und kommunizieren zielgerichtet, freundlich und lösungsorientiert mit Kunden und Kollegen
  • In einer modernen, kommunikationsfördernden Arbeitsumgebung erarbeiten Sie mit dem Team immer die beste Lösung für den Kunden

 

Ihr Profil

 

  • Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Informatik, der Fachrichtung Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Informatik, staatl. gepr. Techniker für Informationstechnik oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Sie bringen Erfahrung in der Softwareentwicklung Java, JEE mit
  • Kenntnisse in der Entwicklung mit C++, C, SQL sind wünschenswert
  • Sie bringen sehr gute analytische Fähigkeiten, die auch in Stresssituationen eingesetzt werden können
  • Sie lernen gerne dazu und möchten sich kontinuierlich weiterbilden
  • Erste Erfahrung in der Industrie bzw. mit logistischen Anlagen sind von Vorteil
  • Sie sind bereit, gelegentlich national und international zu reisen (ca. 10%)
  • Kommunikationssichere Deutsch- & Englischkenntnisse und setzen wir voraus sowie Selbständigkeit und Flexibilität

 

Ihre Vorteile

 

  • Gesicherter Arbeitsplatz in einer wachsenden, zukunftsorientierten Branche
  • „New Normal“ mit umfangreicher mobiler Arbeit möglich 
  • Attraktive Vorteile durch IG Metall-Tarifbindung (Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Sonderurlaub, u.v.m.)
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und Parkplatz vor Ort
  • Betriebsarzt und Sozialberatung
  • Passgenaue Weiterbildungsangebote

 

Können Sie sich in diesem Profil wiederfinden? Dann sind Sie bei Körber richtig. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen!

 


Recruitment-Team
Bei Fragen können Sie uns gerne unter +49 40 21107 291 oder jobs@koerber.com kontaktieren.
Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung ausschließlich über das Bewerberportal über den „Jetzt bewerben“ Button zu.


Bei technischen Problemen kontaktieren Sie uns bitte unter der angegebenen Rufnummer.

Das Körber-Geschäftsfeld Supply Chain ist Teil des internationalen Technologiekonzerns Körber mit rund 12.000 Mitarbeitern und mehr als 100 Standorten weltweit. Wir bieten auf einzigartige Weise eine breite Palette bewährter End-to-End-Technologien für die Logistik – für jede Unternehmensgröße, Geschäfts- oder Wachstumsstrategie. Unsere Kunden beherrschen die Komplexität der Lieferkette dank eines Portfolios, das Software, Automatisierungslösungen, Brief- und Paketlösungen, Voice, Robotik sowie Transportsysteme umfasst – und vereint unter einem Dach das Know-how für die umfassende Systemintegration. Körber ermöglicht es, Lieferketten so zu gestalten, dass sie zum Wettbewerbsvorteil werden. „Conquer supply chain complexity“ – mit Körber.